Nov 112018
 

Jahreszusammenfassung der Jugend

Mit einem Sieg beim Kriterium in Neuenhagen hat RSV-Fahrer Nicolas Zippan eindrucksvoll seine souveräne Führung in der Landesauswahlwertung der Altersklasse U15 unter Beweis gestellt. Zu seinen ärgsten Widersachern zählte vor allem der Cottbuser Jonas Reibsch, der auch einige Rennen der Saison für sich entscheiden konnte, aber auch erfreulicherweise unser Adrian Püschel sowie der Cottbuser Ludwig Heyn. Kein Wunder, daß diese vier Jungen in dieser Besetzung Deutscher Vizemeister im Straßen-Mannschaftszeitfahren wurden.

Nicolas Zippan hat acht Siege bei Landesauswahlrennen, darunter vier Landesmeistertitel im Cross, auf der Bahn und Einzelzeitfahren auf der Straße, auf sein Konto gebracht, eine sehr eindrucksvolle Bilanz.

Einen stetigen Formanstieg konnte Adrian Püschel verzeichnen. Er fuhr zunehmend offensiver und konnte seine Sprintqualitäten schon mehrmals unter Beweis stellen. Verbessern muß er manchmal noch, rechtzeitig mitzugehen, wenn die „Post abgeht“. Das Potential für einen erfolgreichen finalen Sprint hat er auf jeden Fall. Das bewies er auch, als er sich den Landesmeistertitel im Sprint auf der Bahn erkämpfte. Der dritte Platz in der Landesauswahlwertung ist der verdiente Lohn für seine Leistungen.

Eric Domann hat seinem Beinamen „kleine Kampfmaschine“ alle Ehre gemacht und ist mit konstant guten Leistungen mit dem neunten Platz in die Top Ten gefahren. Er kann jetzt in seinem zweiten Jahr in der U15 richtig loslegen, während Zippan und Püschel in die U17 wechseln. Diese drei flinken Burschen holten sich noch den Titel im Teamsprint.

Die Neuzugänge Bjarne Teuscher und in der U13 Louis Mohrin zeigten beachtliche Leistungen und konnten schon Platzierungen unter den ersten Zwanzig erkämpfen. Bjarne belegte in der Wertung von 61 Fahren den 39. Platz, obwohl er erst seit einigen Wochen dabei ist.

Diese absolut erfreuliche Bilanz ist größtenteils der kontinuierlichen erfolgreichen Arbeit des Trainers und Betreuers Michael Zippan zu verdanken. Er hat die Gruppe geformt, alle sind regelmäßig und mit Feuereifer dabei. Auch Manuel Domann und Raimund Dinter  begleiten die Gruppe.

Bleibt zu hoffen, daß Nicolas Zippan und Adrian Püschel auch in der U17 von sich reden machen, die Trainingsgruppe weiter zusammenwächst und sich gegenseitig zu guten Leistungen anspornt.

Rennstatistik in der Landesauswahlwertung Brandenburg:

  1. Landesmeisterschaft (LM) Cross Nicolas (1.), Eric (3.)
  2. LM-Omnium FF/O. Nicolas 1., Adrian Püschel 9., Eric 11.
  3. Athletiktest Eric, 15., Adrian 3.
  4. Straßenrennen Dissen Nicolas 1., Adrian 11., Eric 13.
  5. LM Kriterium Finsterwalde Nicolas 3., Eric 10., Adrian 6.
  6. LM Einzelzeitfahren Nicolas 1., Adrian 4., Eric 19.
  7. Geschicklichkeitsfahren Eric 3., Nicolas 17., Adrian 4.
  8. LM Bahn Nicolas 1., Adrian 1., Mannschaft (Eric, Nicolas, Adrian) 1.
  9. DM Straße Rheinstetten Nicolas 4., Adrian 22., Eric 87.
  10. Kriterium Teltow Nicolas 2., Adrian 6., Eric 15.
  11. Kriterium Mittenwalde Nicolas 2., Adrian 6., Eric 15.
  12. Oder-Rundfahrt Adrian 15., Eric 24.
  13. DM Omnium Nicolas 4., Adrian 13.
  14. LM Straße Strausberger Nicolas 3., Adrian 2., Eric 10., Bjarne 19.
  15. Kriterium Neuenhagen Nicolas 1., Adrian 3., Eric 12., Bjarne 24. 

Es war eine tolle Saison und sie lässt auf Großes hoffen. Wir haben tolle Sportler und ein tolles Team, das unter Trainer Zippan und den Betreuern Domann und Dieter super funktioniert. Es macht spaß den Jungs zuzuschauen und wir hoffen auf weiteren Nachwuchs und weiter so viel Spaß.

Okt 232018
 

Bei idealen Witterungsbedingungen, strahlender Sonnenschein sowie eine leichte Brise, wurde das diesjährige Finale des MOL-Cups im Einzelzeitfahren in Märkisch Buchholz auf der Strecke nach Köthen ausgetragen. Das Organisationsteam um Raimund Dinter und Michael Zippan hatte sich wieder alle Mühe gegeben, um den 80 Teilnehmern optimale Bedingungen zu ermöglichen.

Demzufolge war auch wieder mit schnellen Zeiten zu rechnen. 23 Fahrer blieben unter 15, vier davon sogar unter 14 Minuten. Der Rekordinhaber Tino Beck vom Team Maxim Magdeburg schraubte seine eigene Bestmarke um drei Zehntel auf 13:20,7 min, das entspricht einem Stundenmittel von 48 km/h! Er fährt wohlgemerkt in der Seniorenklasse 2 über 40 Jahre. Eine Top-Leistung.

Da fast alle Mitglieder des RSV 93 in die Organisation eingebunden waren, konnte nur eine kleine Gruppe an den Start gehen. Bei den Männern belegte Manuel Domann mit einer Zeit knapp über 15 Minuten den 15. Platz. Neuzugang Jens Teuscher fuhr in der Seniorenklasse 2 mit sehr achtbaren 17:12,7 min auf den 17. Rang. 

Da am selben Tag die Kunstradfahrer vom SV Grün-Weiß Märkisch Buchholz in ihrer Halle die German Masters mit WM-Qualifikation austrugen, mußten wir auf andere Räumlichkeiten ausweichen. In dem Zusammenhang möchten wir uns bei Herrn Pöscha bedanken, der uns für die Anmeldung sein Büro im Autohaus zur Verfügung stellte.

So fand auch die Siegerehrung direkt am Start  und Ziel statt. Es war eine sehr familiäre Atmosphäre, als bei strahlender Nachmittagssonne die Besten auf das Siegerpodest kletterten und von den Zuschauern im Halbkreis mit entsprechendem Beifall bedacht wurden. 

Der schönste Lohn für die Organisatoren waren wieder die zahlreichen lobenden und anerkennenden Worte der Teilnehmer. Sehr erfreulich, wie sich auch die neuen Mitglieder des RSV 93 und ihre Angehörigen mit Fleiß und Umsicht in die Veranstaltung eingebracht haben. Natürlich gilt unser Dank auch allen anderen Helfern, die in bewährter Weise auf der Strecke, auf dem WA-Wagen sowie bei der Versorgung der Teilnehmer und Gäste zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Alle Ergebnislisten findet ihr hier: https://www.dropbox.com/sh/co1pgolkp61jn5a/AABWStlHC7YuK4xbmQ48E4qDa?dl=0

Raimund Dinter

——————————————————————————————————————Beim zweiten Cross-Rennen im Rahmen des Deutschland-Cups in Leipzig erkämpfte Eric Domann vom RSV 93 KW in der Klasse U15 einen hervorragenden 7. Platz. Dabei mußte er sich aus der dritten Startreihe nach vorn kämpfen. 

Ergebnisse EZF Finale MOL-Cup

 Rennsport  Kommentare deaktiviert für Ergebnisse EZF Finale MOL-Cup
Okt 062018
 

 

Platz Name Team AK Zeit Platz AK km/h
1. Tino Beck SEN 2 13:20,7 1 47,7
2. Silvio Pusch Team Standert MÄN 13:36,0 1 46,8
3. Roland Ludwig Ssv Heidenau MÄN 13:38,9 2 46,6
4. Jöran Hill Bsg Aok Nordost SEN 3 13:46,8 1 46,2
5. Dominic Weinreich Lkk Racing Team MÄN 14:00,5 3 45,4
6. Peter Rosinsky Team Standert Zugvogel SEN 2 14:05,3 2 45,1
7. Heinz-Werner Priess RSV Blankenfelde SEN 2 14:05,7 3 45,1
8. Rolf Berger Mess Pack Berlin MÄN 14:07,7 4 45,0
9. Adrian Schlichter MÄN 14:27,7 5 44,0
10. Christian Federolf Fku Racing Team MÄN 14:28,7 6 43,9
11. Lutz Kaschinski BSG AOK Nordost SEN 3 14:28,8 2 43,9
12. Fabian Marggraf Team Standert SEN 2 14:30,4 4 43,8
13. Martin Peters BRC Endspurt SEN 2 14:30,8 5 43,8
14. Christian Härtwig Radkampf – Cöpenick MÄN 14:31,9 7 43,8
15. Johannes Moritz BRC Endspurt MÄN 14:32,4 8 43,7
16. Gunther   Hildebrandt SEN 2 14:35,2 6 43,6
17. Fabio Sebastianutti Hagi Racing Team MÄN 14:40,7 9 43,3
18. Thomas Krüger PTC-Berlin / Velox4 SEN 3 14:41,6 3 43,3
19. Jens-Uwe Pfeiffer RV Berlin SEN 3 14:41,9 4 43,3
20. Joachim Paproth Zehlendorfer Eichhörnchen SEN 3 14:42,4 5 43,2
21. Andreas Buser Standert Feierabendrunde MÄN 14:45,3 10 43,1
22. Christoph Wenzel Jenatec-Master-Lawi-Te SEN 2 14:46,0 7 43,1
23. Michael Frisch BSV Adw Berlin SEN 4 14:46,2 1 43,1
24. Stephan Weiß Berlin Racing Team MÄN 14:54,0 11 42,7
25. Christian Bracke Zehlendorfer Eichhörnchen SEN 3 15:01,9 6 42,3
26. Torsten Schütt Squadra Berlin MÄN 15:05,1 12 42,2
27. Greg Ambroisine Squadra Berlin SEN 2 15:05,2 8 42,2
28. Andreas Schubert SEN 3 15:08,0 7 42,0
29. Nils Krone SEN 2 15:12,9 9 41,8
30. Marvin Stiehr Rv Lichterfelde Steglitz MÄN 15:14,5 13 41,7
31. Matthias Lechler Grebser Cycling Team MÄN 15:16,7 14 41,6
32. Patrick Fischer Radkampf – Cöpenick SEN 2 15:18,9 10 41,5
33. Manuel Doman RSV 93 KW MÄN 15:18,0 15 41,6
34. Anton Ziebura Radteam Oberhavel MÄN 15:20,8 16 41,4
35. Dirk Müller Velox Berlin SEN 2 15:21,7 11 41,4
36. Klaus Müller Team Isaac Torgau SEN 4 15:22,5 2 41,4
37. Ingo Schulz RSV Schlaubetal SEN 4 15:31,1 3 41,0
38. Sam Sandten Schindelhauer-Gates FRA 15:34,9 1 40,8
39. Sebastian Kube FC Deutsche Post DHL MÄN 15:37,8 17 40,7
40. Kai Fischer Radkampf – Cöpenick SEN 2 15:40,9 12 40,6
41. Oliver Brandt SEN 2 15:44,7 13 40,4
42. Carsten Daun RSV Schlaubetal Müllrose SEN 4 15:47,6 4 40,3
43. Sven Darmer BRC Zugvogel Berlin SEN 3 15:49,9 8 40,2
44. Wolf Bosse Arri Racing SEN 2 15:52,9 14 40,0
45. Alexander Lemke BB-Bike Team SEN 2 16:02,4 15 39,7
46. Peter Gasterstädt Hagi Racing Team SEN 4 16:16,0 5 39,1
47. Michael Fiedler SC Sarrguemines Frankreich SEN 4 16:19,1 6 39,0
48. Dieter Zoschke PTC-Berlin / Velox4 SEN 3 16:20,9 9 38,9
49. Björn Walbrach Team De Luk SEN 3 16:24,0 10 38,8
50. Norma Dommel Velonistas Berlin FRA 16:24,6 2 38,8
51. Günter Hoffmann TSG Wismar SEN 4 16:33,7 7 38,4
52. Andreas Czyrny Radkampf Cöpenick SEN 2 16:43,8 16 38,0
53. Torsten Christ SEN 3 16:45,7 11 37,9
54. Uwe Knispel Hagi Racing Team SEN 4 16:54,3 8 37,6
55. Patrick Maerz SV Kloster Lehnin MÄN 16:54,4 18 37,6
56. Frank-Dieter Dr. Groenke RSV Blankenfelde SEN 4 17:01,7 9 37,3
57. Norbert Röstel Velox Berlin SEN 3 17:03,6 12 37,3
58. Kerstin Runge Team Krone Berlin FRA 17:06,8 3 37,2
59. Jörn Kuhle Team De Luk SEN 3 17:07,6 13 37,1
60. Jens Teuscher RSV 93 KW SEN 2 17:12,7 17 37,0
61. Tino Woelke BSC Süd 05 Brandenburg SEN 2 17:20,4 18 36,7
62. Joachim Villwock RC Charlottenburg SEN 3 17:31,3 14 36,3
63. Veronica Cacean BRC Endspurt FRA 17:34,6 4 36,2
64. Peter Flassig MÄN 17:58,7 19 35,4
65. Jürgen Schult SEN 3 18:00,6 15 35,3
66. Gerke Wieja Velox Berlin FRA 18:14,2 5 34,9
67. Janin Reinicke Velox Berlin FRA 18:28,0 6 34,4
68. Jens Woelke BSC Süd 05 Brandenburg SEN 2 18:29,7 19 34,4
69. Dörg Lenz SEN 3 18:55,1 16 33,6
70. Anke Bremer FRA 26:24,5 7 24,1

 

Das Saisonende naht.

 Rennsport  Kommentare deaktiviert für Das Saisonende naht.
Sep 162018
 

Mühlenbeck und Neuenhagen

Am Samstag den 15.09.2018 hieß es für unsere Rennfahrer nach Panketal. zu fahren. Nicolas, Adrian, Eric, Michael, Jörn und Manuel gingen an den Start.

Hier hieß es auf der kurzen, knackigen Runde, welche mit einem Kopsteipflasterstück gespickt war, die Zähne zusammen zu beißen. Zudem machten wechselnde Windverhältnisse das Rennen nicht leichter. Mehrere Ausreißversuche unserer Jungs mündeten in einem erfolgreichen, den Nicolas weit vor dem Feld ins Ziel fahren ließ. Es sah echt super aus. Adrian konnte auch gut Punkte sammeln und landete auf Platz 3. Eric konnte sich ebenfalls super behaupten, leider konnte er seinen Schlusssprint aufgrund einer verklemmten Kette nicht so ins Ziel bringen, wie er wollte, so blieb ihm leider nur der 12. Platz.

Unser zukünftiger Rennfahrer Louis Mohrin konnte leider am in Mühlenbeck sein Vorhaben im Rennen der U13 nicht umsetzen. Aber er ließ den Kopf nicht all zu sehr hängen und versprach es Sonntag besser zu machen.

Jörn, Micha und Manuel starteten dann im Lizenzrennen der Senioren 2,3,4, welche mit den Junioren zusammen gestartet wurden. Manuel schied mit Platten nach der 4. Runde aus. Aufgrund gleicher Startnummern mit den Junioren konnten die Wertungen der Sprints nicht separiert werden, weshalb die Senioren meistens leer ausgingen. So kam Micha dennoch auch den 4. und Jörn auf den 5. Platz.

Am Sonntag den 16.09.2018 fuhr die ganze Rennmeute dann nach Neuenhagen. Hier stand, in der U13, dann unser zukünftiger Rennfahrer Louis Mohrin am Start. Er konnte sich hier gut behaupten und kämpfte sehr. Das Rennen war wie immer schnell. Er kam mit dem schnellen Hauptfeld ins Ziel und war sehr zufrieden. Das waren wir auch. Stolz streifte er im Anschluss ans Rennen sein künftiges Trikot über, um seine Zugehörigkeit zu präsentieren.

Nicolas, Adrian, Bjarne und Eric gingen in der U15 an den Start. Das Rennen war rasant. Immer wieder versuchten unsere Jungs aus dem Feld zu fahren, was aber aufgrund der hohen Grundgeschwindigkeit nicht klappte. Letztlich rangen die Sprinter in den Wertungen um die Punkte. Im Schlussspurt gewann Jonas Reibsch, vor Nicolas. Eric kam als 12. , Bjarne als 24. mit dem Hauptfeld ins Ziel. Nach Punkten gewann das Rennen dann Nicolas, vor Jonas, vor Adrian. Genauso wie das Podium am heutigen Tage besetzt war, wurde auch die Ehrung der Landeslisteplätze vorgenommen. Gratulation. Es war eine tolle Saison. Beachtlich war das Tempo der Jugendfahrer. Mit einem Schnitt von knapp 41 km/h fuhren sie ihr Rennen auf dem schnellen Kurs und waren nur 3 km/h langsamer als die Jedermänner und die Senioren. STARK.

Bei den Senioren 2,3,4 gingen wieder Micha, Jörn und Manuel an den Start. Hier ging es auch schnell zur Sache. Immer wieder versuchten sich Gruppen zu lösen, was aber nie über einen längeren Zeitraum gelang. Micha und Jörn konnten gut Punkte sammeln. So schaffte Micha es auf Platz 4 und Jörn auf Platz 7. Manuel konnte sich leider keine Punkte erhaschen und landete auf Platz 20. 

Nächste Woche fahren einige Renner noch in Bonsdorf und am 06.10.2018 steht dann noch das letzte MOL-Cup-Rennen an, welches von uns ausgerichtet wird. Dann ist die Saison Geschichte und es geht in die Bahn- und Crosssaison. Toll gemacht an alle Renner. Ich glaube ich spreche für alle, wenn ich sage, dass wir auf unseren Nachwuchs sehr stolz sind und auch unsere Älteren schlagen sich immer noch sehr gut. 

Bilder