Manuel Domann

Deutsche Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren 2019

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Deutsche Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren 2019
Sep 092019
 

Deutsche Meisterschaft 4er Mannschaftszeitfahren Genthin 08.09.19

 

  • im Rahmen des 28. Spee-Cups
  • a. U15 m/w, U17 m/w
  • bei U17m 12 Mannschaften aus 10 Bundesländern am Start
  • Nicolas Zippan vom RSV 93 KW im BRB I-Vierer
  • U15m Eric Domann und Bjarne Teuscher im BRB I
  • 17 Mannschaften aus 14 Bundesländern

Herzschlag-Finale bei U17 über 40 km!!!

  • spannender Kampf zwischen Brandenburg I und NRW
  • nach 20 km noch Führung durch NRW mit 7 Sekunden
  • rasante Aufholjagd der Brandenburger
  • im Ziel 22 Hundertstel Sekunden!!! Vorsprung – neuer Deutscher Meister!!!
  • hohes Niveau – 5 Mannschaften unter 53 min

Riesengroße Freude bei Trainer Michael Zippan, der überglücklich seinen Gefühlen freien Lauf ließ, sowie bei den zahlreichen angereisten RSV 93- Mitgliedern. Viele Glückwünsche auch von den befreundeten SportkameradInnen aus den anderen Vereinen.

Landestrainer Bernd Drogan, der die U15 zum Titel geführt hatte, zeigte sich ebenfalls stark beeindruckt.

Im Vorjahr in der U15 Brandenburg I noch knapp geschlagen, mit 0,6 s Rückstand Vize-Meister

2019 U15 souveräner Deutscher Meister BRB I über 20 km, als einzige Mannschaft mit 27:42 min unter 28 min. Unter ihnen der mehrfache Deutsche Meister Jonas Reibsch.

Eric Domann leistete starke Führungsarbeit im zweiten Vierer, Bjarne Teuscher fiel unterwegs wegen körperlichem Unwohlsein aus.

 

U17

  1. BRB I (Nicolas Zippan, Philip Unterberger, Malte Maschke, Nick Zielke) 52:36,32 min
  2. NRW 52,36:44 min
  3. RLP 52:50,21 min

U15

  1. BRB I (Reibsch, Fietzke, Leu, Herrchen) 27:42,80 min
  2. MV 28:02,1 min
  3. Sachsen I 28:05,51 min
  4. BRB II 29:10,49 min

TMP-Tour 2019

 Rennsport  Kommentare deaktiviert für TMP-Tour 2019
Mai 192019
 

Vom 10.05.-12.05. stand für die Fahrer vom RSV 93 KW „Die kleine Friedensfahrt“, eine international ausgeschriebene Veranstaltung mit einem Prolog und drei Etappen für die Schüler- und Jugendklassen U15 und U17 auf dem Programm. In den drei Wettkampftagen waren von den 90 startenden U15 Teilnehmern ein Prolog, zwei Rennen und ein Bergzeitfahren zu absolvieren.

Die Anreise erfolgte für die beiden vom Landesverband Brandenburg nominierte Fahrer Eric Domann und Bjarne Teuscher bereits am Freitag, um dort den ersten Wettkampf, den Prolog in Gotha zu bestreiten. Hierbei belegten Eric den 7. Platz und Bjarne Platz 10.

Am Samstag waren die Temperaturen deutlich kälter und Dauerregen setzte ein. Am Morgen stand zunächst das Bergzeitfahren über 5km an. Hier belegte Brandenburgs Vizemeister im Einzelzeitfahren Bjarne Teuscher den 21. Platz, Eric Domann den 33. Platz in dem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld.

Nach einem leichten Mittagessen und Aufwärmen im Quartier stand die dritte Etappe auf dem Plan. Im strömenden Regen und einsetzendem Wind sollten 38km in insgesamt fünf Runden zurückgelegt werden. Das Feld wurde am ersten Anstieg bereits auseinandergezogen und es bildeten sich Gruppen. In beachtlicher Weise fuhr hier der tschechische Fahrer Richard Kobr in einer Alleinfahrt einen Vorsprung mit teilweise über einer Minute auf die Verfolger heraus. Einige als Favoriten gesetzte Fahrer hatten vorallem in den Anstiegen der letzten Runde ihre Probleme und konnten die Etappe nur mit gedrosseltem Tempo beenden. Eric Domann der konstant stark fuhr in dieser Etappe belegte den 30.Platz, dahinter mit 30 Sekunden Rückstand Bjarne Teuscher auf Platz 31.

Der Sonntag zeigte sich dann wettermäßig besser, bei windigem aber sonnigem Wetter. Die letzte Etappe war abermals ein Rundkurs über 33km im bergigen Terrain. Auch hier spielte Eric seine Erfahrung aus und kam mit der Spitzengruppe die aus 34 Fahrern bestand ins Ziel, Bjarne 32 Sekunden dahinter in der Verfolgergruppe.

Gesamtwertung:

1. Richard Kobr,         AC Sparta Praha

2. Louis Leidert,         LV Hessen

3. Toni Albrecht,         Marcus Burghardt-Junior Team

23. Eric Domann         LV Brandenburg ll

31. Bjarne Teuscher    LV Brandenburg ll

(Text Jens Teuscher)

Nicolas war in der U17 unterwegs. In schnellen anstrengenden Rennen belegen er insgesamt den 42. Gesamtplatz von 113 Fahrern.

Nicolas fuhr in seinem ersten U17 Jahr im Prolog auf Platz 7. Im Bergzeitfahren trat er mächtig in die Pedale und fuhr mit einem Durchschnitt von 35,18 km/h auf Platz 29. In der 2. Etappe, die recht hügelig war, musste er etwas über 60km zurücklegen und belegt am selben Tag noch den 56. Platz. Nächsten Tag erkämpfte Nicolas sich den 14. Platz in der 3. Etappe und kam damit auf den 42. Gesamtplatz.

Gratulation an alle Fahrer. Ihr braucht euch nicht zu verstecken.


Am Sonntag ging es unterdessen für unseren jüngsten Lizenzfahrer in Fürstenwalde beim Kriterium an den Start.

Während unsere U17- und U15-Fahrer bei der schweren TMP-Tour in Thüringen waren, starteten zwei RSV-Sportler beim 25. Fürstenwalder Kriterium am Freizeitbad Schwapp.

Als erste schoben die Schüler der Altersklasse U11 ihre Räder an den Start. Unter ihnen gleich in der ersten Reihe unser Neuling Jonas Struck. Das Rennen ging über 6 Runden gleich 9,6 Kilometer. In jeder zweiten Runde gab es eine Punktwertung.

Für uns sehr erfreulich, spurtete Jonas doch gleich in der ersten Wertung als Zweiter über die Ziellinie. Ebenso in der zweiten, und die Schlußwertung entschied er für sich. Damit gewann der sympathische und sehr ehrgeizige junge RSV-Fahrer sein erstes Radrennen als Lizenzfahrer, sehr zur Freude seiner anwesenden Trainer und seines Vaters Andreas, in jungen Jahren ebenfalls ein aktiver Rennfahrer. Somit hatte Jonas auch gleich ein Sträußchen für Mutter Anja zum Ehrentag.

Weniger erfreulich lief es für Louis Mohrin, dem einzig hier startenden U15-Fahrer des RSV. Nach gutem Start verlor er bereits in der ersten Wertungsrunde den Anschluß an das Feld und fiel weit zurück, bis er schließlich überrundet wurde. Man weiß nicht so recht, woran das liegt, trainiert Louis doch fleißig und regelmäßig. Wir hoffen, daß bei ihm der Knoten noch platzt, denn gute Vorbilder für ihn sind ja wahrlich vorhanden.

(Text: Raimund Dinter)

Bilder:

Videos:

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/4S97ApYpofo“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/BTkJ6yXVS-k“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/7yvDKQnEr4A“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/sUi_GRYPj7U“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/Zd8FE8I2rLE“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/PMFNlQY6FI0″ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/BovOn7X_98E“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/BWkMNZ8dytg“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/u5-jDKhfQTk“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/D9BqQQ8Xi3I“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/t1eget1wi1I“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/eqeNxrqM7ds“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/wfFaF2onpzw“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

vorläufige Ergebnisse der LVM EZF 2019

 Rennsport, Vereinsleben  Kommentare deaktiviert für vorläufige Ergebnisse der LVM EZF 2019
Mai 042019
 

Kalte Temperaturen erwarteten alle Teilnehmer. Aber wenigstens ohne Regen und Wind. Dennoch war es nicht einfach. Die Strecke war aber vorbereitet. Der Startbereich aufgebaut. Seit 6 Uhr schufteten die Vereinsmitglieder und Helfer sowie die Einwohner Brusendorfs um allen Teilnehmern eine würdige Landesmeisterschaft in Einzelzeitfahren zu präsentieren.

Wir haben aus einigen Fehlern des letzten Jahres gelernt und einige Prozesse verbessert. Die nächsten Tage werden wir die diesjährige Ausrichtung reflektieren, aber wir denken, dass es uns ganz gut gelungen ist.

Im Namen des Vorsitzenden und des Vorstandes möchte ich mich bei ALLEN Helfern bedanken. Es ist immer wieder toll anzusehen wie alle zusammenarbeiten und alles wie ein Räderwerk zusammenspielt.

Hier die vorläufigen Endergebnisse der Landesmeisterschaften EZF für Berlin und Brandenburg.

Stolz können wir auch auf unsere Sportler sein.

In der Altersklasse U11m belegte unser Rennneuling Jonas Struck den 3. Platz

In der U15m wurde Bjarne Teuscher Brandenburgischer Vizemeister. Eric Domann kam auf den 12. und Louis Mohrin den 30.Platz.

Bei den U17m holte Nicolas Zippan den Landesmeistertitel.

Michael Zippan errang den 4. und Jörn Mattke den 3. Platz bei den Senioren 3.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.

Weitere Bilder und eine ausführliche Zusammenfassung folgt in den nächsten Tagen.

Bilder:

Die Saison 2019 ist in vollem Gange

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Die Saison 2019 ist in vollem Gange
Apr 212019
 

Die Saison ist im Gange.

Unsere Sportler sind permanent on Tour. Die ersten Sichtungsrennen der Nachwuchssportler aber auch die erste Etappenfahrt für die Senioren ist bereits Geschichte. Hier eine kurze Zusammenfassung der Geschehnisse:

Saisonauftakt der Sichtungsrennen in Groß Dölln.

Unsere Rennfahrer in der U15: Eric zeigte sich stark und präsentierte sich angriffslustig. War schön anzuschauen. Bjarne fuhr und war leider noch nicht so präsent und unser Jüngster in der U15 Louis konnte den Anschluss ans Feld nicht halten. Eric 11. Platz, Bjarne 18. Platz, Louis 47. Platz.

Bei den U17er ging es auch gut zur Sache. Mittlerweile sieht man, dass mehr und mehr Taktik und Pokerei ins Spiel kommen. Hier fuhren unsere beiden starken Sportler wieder einmal mehr in die Top10. Hierbei konnte Nicolas den 3. und Adrian den 7. Platz erkämpfen.

Für die Masters2 und 3 gingen Michael und Manuel an den Start. Es war ein schönes Rennen und man konnte das erste Mal zumindest unten kurz fahren. Micha errang den 10. und Manuel den 12. Platz. Es war aber auch ein tolles Rennen für das Rockefeller CyclingTeam hier konnte Marco Brußhies den 2. Platz erringen, neben Michael Treibmann war das halbe Team am zweiten Tag am Start. Stark präsentiert habt ihr euch!


Einen Tag später war Eric in Leipzig beim Kriterium an der Red Bull Arena. Hier errang er den 9. Platz.


Eine Woche Später stand ein komplettes Rennwochenende an. Es ging nach Ascheffel und Rødekro.

Hier starteten wieder die gleichen Verdächtigen. Eric, Bjarne, Nicolas, Adrian, Manuel und Michael.

Im schweren Rennen in Ascheffel warteten mehrere Anstiege und Windkanten auf die Sportler. Los ging es mit der U15. Eric konnte sich zusammen mit zwei weiteren Sportlern zunächst absetzen. Leider konnte er am Berg (teils Schaltproblemen geschuldet) nicht dran bleiben und wurde vom Hauptfeld wieder geschluckt. Frustriert strich er nur noch den 19. Platz ein. Bjarne kam auf den letzten Platz der Top 10.

Bei den U15er konnte ich das Rennen leider nicht weiter verfolgen:
Nicolas kam auf Platz 7 und Adrian auf Platz 21.

Bei den Masters wurde nicht lang gezimpert. Von Anfang an ging es hart her. Zunächst schlug sich auch Manuel recht gut, passte aber dann kur nicht auf und hat an der Windkante reißen lassen. Einsam und allein fuhr er vier Runden dem Feld hinterher und verlor dabei nur knapp 5 Minuten. Frustriert über seinen 31. Platz trat er dann in Rødekro nicht mehr an und fuhr mit einem Nachwuchssportler aus CB ein Training. Micha kam bei den Senioren 3 auf Platz 18.

In Rødekro gingen somit wieder Eric und Bjarne in der U15 an den Start, Nicolas und Adrian für die U17 und Micha bei den Senioren3.

Kalt und windig war es, aber eine tolle Strecke erwartete die Rennfahrer. Eric und Bjarne mussten beide leider das Hauptfeld gehen lassen. Die Dänen präsentierten sich stark unter den ersten 20 waren nur fünf deutsche Rennfahrer zu finden. Hier auch auf Platz 19. und 20 Bjarne und Eric.

Bei der U17 sah es ähnlich aus. Aufgrund eines technischen Defekts musste Nicolas sich ein neues Vorderrad holen. Leider büßte er dadurch viel Zeit ein. Dennoch fuhr er das Rennen zu Ende. Adrian kam auf Platz 23 und Nicolas wurde DNF gewertet, da ihm eine Runde fehlte.

Micha kam im Hauptfeld als 15 und zweitbester Deutscher ins Ziel.


Für die U17. stand das Bundessichtungsrennen in Börger am 07.04.2019 auf dem Plan.

Nicolas belegte dort einen starken 9. Platz, Adrian belegte kurz dahinter den 12.


Dann stand letzte Woche (14.04.2019) das nächste Sichtungsrennen in Dissen für die U15 und gleichzeitig die erste Etappenfahrt für die Masters an. Eric, Bjarne und Luis gingen an den Start. Regen und Kälte erwartete sie. Wütend, erfroren und mit steifen Fingern und Füßen kamen sie ins Ziel. Eric kam auf den 11. Platz und Bjarne kurz davor auf Platz 9. Louis kam leicht abgeschlagen aber dennoch mit starker kämpferischer Leistung als 35. durchs Ziel.


Am 20. Ging es dann für Eric, Bjarne, Louis, Manuel und Michael nach Sachsen auf den schweren Sachsenring.

Viele Höhenmeter erwarteten die Sportler hier. Leider ließen die U15 zwei Sportler ausreißen und in einem schweren Rennen konnte sich Bjarne auf Platz 10 retten. Eric war an diesem Tag nicht in seinem Element und kam im Hauptfeld durchs Ziel und damit auf Platz 16. Louis wurde wie auch viele Andere Sportler auf dem sehr kurzen Kurs überrundet und in der letzten Runde aus dem Rennen genommen. Schade aber dennoch stark gekämpft.

Nicolas und Adrian fuhren ein schnelles Rennen. Während immer wieder angriffe gefahren wurden versuchte Adrian seinem Teamkollege Rückendeckung zu geben. Dies zahlte sich aus und in den letzten Runden konnte so eine kleine Ausreißergruppe mit Nicolas durch ziel rauschen. Nicolas erntete den 2. Platz und Adrian konnte sich in einem bombastischen Sprint auf Platz 4 vorsprinten. STARK.

Dann gingen die Senioren an den Start. Leider fing Manuel zu schnell an und überpacete total. Dadurch musste er das Feld in der zweiten Runde erstmal gehen lassen. Er sortierte sich dann nachdem das Feld wieder von hinten kam ein und konnte dann aber super mitfahren. So hat Manuel Lehrgeld gezahlt konnte das Rennen aber beenden. Micha blieb im Hauptfeld und kam auf den 17. Platz. Manuel wurde mit dem 39. Platz gewertet.

So gingen die Wochen ins Land und die Rennfahrer sind mitten drin in einer tollen Saison.

Wir harren der Dinge und hoffen, dass alle sturzfrei und weiter so erfolgreich bleiben.

Mitten drin in dieser Saison hatte unser Vorsitzender auch noch Geburtstag. Udo Jürgens sang schon darüber, dass mit 66 Jahren das Leben erst so richtig anfängt. In diesem Sinne Raimund wünschen dir alle Vereinsmitglieder alles Gute und viel Gesundheit. Wir sind stolz, dass wird dich haben und froh, dass du so viel für uns und den Verein tust. Danke und auf hoffentlich noch viele, viele Jahre.

Bilder:

Videos:

Leipzig

Ascheffel

Sachsenring

On Board bei Manuel