Jan 292020
 

Jahresabschlussfeier des RSV 93 KW

 

Ein besonderes Highlight im Jahreskalender des RSV 93 KW ist immer die Jahresabschlußfeier. Seit mehreren Jahren schon ist der „Zeesener Hof“ das Domizil, in dem sich die Vereinsfamilie einfindet; angefangen von den Rennern, den Breitensportlern sowie den übrigen Mitgliedern, mit ihren Angehörigen und den Ehrengästen.

Zunächst begrüßte RSV-Vorsitzender Raimund Dinter alle Anwesenden. Er wies darauf hin, dass die heutige Veranstaltung eine 54jährige Tradition hat – und eine ganz besondere ist: „Von Anfang an, seit 1966, bin ich mit dabei. Und darf voller Stolz sagen, daß wir das erfolgreichste Jahr unserer Vereinsgeschichte erlebt haben.“

Er dankte ausdrücklich allen Mitgliedern und Angehörigen für ihre geleistete Hilfe und Unterstützung.

Drei Radsportveranstaltungen galt es auszurichten. Im März das 18. Paul-Dinter-

Gedenkrennen, bei dem über 80 Fahrer ihre Zeitfahrmaschinen an den Start schoben.

Herausragend für den Verein war, zum zweiten Mal, Anfang Mai die Durchführung der Landesmeisterschaften Berlin / Brandenburg im Einzelzeitfahren in Brusendorf mit über 350 Aktiven aus beiden Bundesländern.

Bei über 35 °C fand die 29. RTF „Vor den Toren Berlins“ statt, bei der nicht nur die 220 Fahrer, sondern auch alle Helfer sehr stark gefordert wurden.

Bei allen Veranstaltungen gab es viel Lob von den Teilnehmern für die jeweils sehr gute Organisation.

Höhepunkt der Feier waren natürlich die Ehrungen und Auszeichnungen. Und diese nahmen diesmal viel Zeit in Anspruch, weshalb das sehr leckere Büfett vorgezogen wurde.

Zunächst bedankte sich der Vorstand bei den Sponsoren und Förderern des Vereins für ihre wertvolle finanzielle Unterstützung.

Zwei Geburtstagskinder, Steffen Hadrisch (50.) und Franz Kuhn mit 85 Jahren, wurden entsprechend bedacht. Ebenfalls Hans Zippan mit 82 Jahren für Platz 10 beim Radweltpokal in St. Johann.

Die besten RTF-Punktejäger, Seriensieger Olaf Kokolsky, Reinhard Bock und Volker Martin, bekamen Pokale und Materialprämien.

Hocherfreut nahm der Vereinschef dann die Ehrung der besten Nachwuchssportler vor. In der jüngsten Klasse U11 durfte Jonas Struck für seine gezeigten Leistungen – 4 Siege und mehrere vordere Platzierungen – den „Schüler-Pokal“ in Empfang nehmen, der seit 1993 verwaist war. Die anderen jüngeren Fahrer wurden noch nicht bedacht, aber auch dieser Pokal wird jedes Jahr neu vergeben.

Die Fahrer der U15, Eric Domann, Bjarne Teuscher und Louis Mohrin, sowie Adrian Püschel (U17) erhielten für ihre guten Platzierungen und Trainingsfleiß jeweils Materialprämien. Adrian mußte leider durch eine langwierige Sturzverletzung länger pausieren.

Der als Gast anwesende Jonas Reibsch vom RSC Cottbus, fünffacher Deutscher Meister der U15 in verschiedenen Disziplinen, bekam unter großem Beifall eine Anerkennung überreicht.

Mit Absicht wurde die Ehrung der Deutschen Meister des RSV zuletzt vorgenommen. Der Neuzugang Benjamin Trojand holte Gold in der Vierer-Mannschaftsverfolgung.

 

Das Zugpferd in diesem Vierer war natürlich der vierfache Deutsche Meister Nicolas Zippan. Außerdem durfte dieser noch als Sieger im Punktefahren, im Madison und im Straßen-Vierermannschaftsfahren auf das oberste Treppchen steigen.

Dinter erinnerte noch einmal an die unglaublich spannenden Wettkämpfe im Velodrom sowie an das Straßen-Finale in Genthin, bei dem die Brandenburger Jungen mit 22 Hundertstel Sekunden Vorsprung gewannen.

Neben den Auszeichnungen überreichte der Vorsitzende nach langanhaltendem Beifall Nicolas Zippan für seine Top-Leistungen mit 11 Saisonsiegen und 28 Platzierungen sowie die Berufung in die BDR-Nachwuchsauswahl überaus verdient den traditionellen Pokal „Bester Fahrer 2019“.

Für seine unermüdliche und vielfältige Trainings- und Betreuungsarbeit erhielt Vater Michael Zippan einen Gutschein zusammen mit seiner Frau Angela.

In geselliger, fröhlicher Runde und mit zahlreichen Gesprächen klang dieser stimmungsvolle gemeinsame Abend aus.

Herzlichen Dank an die Wirtin Stefanie Steinmetz und ihrem Team für ihren  freundlichen und flinken Service.

vorläufige Ergebnisse der LVM EZF 2019

 Rennsport, Vereinsleben  Kommentare deaktiviert für vorläufige Ergebnisse der LVM EZF 2019
Mai 042019
 

Kalte Temperaturen erwarteten alle Teilnehmer. Aber wenigstens ohne Regen und Wind. Dennoch war es nicht einfach. Die Strecke war aber vorbereitet. Der Startbereich aufgebaut. Seit 6 Uhr schufteten die Vereinsmitglieder und Helfer sowie die Einwohner Brusendorfs um allen Teilnehmern eine würdige Landesmeisterschaft in Einzelzeitfahren zu präsentieren.

Wir haben aus einigen Fehlern des letzten Jahres gelernt und einige Prozesse verbessert. Die nächsten Tage werden wir die diesjährige Ausrichtung reflektieren, aber wir denken, dass es uns ganz gut gelungen ist.

Im Namen des Vorsitzenden und des Vorstandes möchte ich mich bei ALLEN Helfern bedanken. Es ist immer wieder toll anzusehen wie alle zusammenarbeiten und alles wie ein Räderwerk zusammenspielt.

Hier die vorläufigen Endergebnisse der Landesmeisterschaften EZF für Berlin und Brandenburg.

Stolz können wir auch auf unsere Sportler sein.

In der Altersklasse U11m belegte unser Rennneuling Jonas Struck den 3. Platz

In der U15m wurde Bjarne Teuscher Brandenburgischer Vizemeister. Eric Domann kam auf den 12. und Louis Mohrin den 30.Platz.

Bei den U17m holte Nicolas Zippan den Landesmeistertitel.

Michael Zippan errang den 4. und Jörn Mattke den 3. Platz bei den Senioren 3.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.

Weitere Bilder und eine ausführliche Zusammenfassung folgt in den nächsten Tagen.

Bilder:

Saisoneröffnung 18. Paul-Dinter-Gedenkrennen

 Rennsport, Vereinsleben  Kommentare deaktiviert für Saisoneröffnung 18. Paul-Dinter-Gedenkrennen
Mrz 172019
 

Traditionell fand heute (17.03.2019) unser Frühjahreszeitfahren das 18. Paul-Dinter-Gedenkrennen statt. Nachdem es leider 2018 wegen Schnee abgesagt werden musste, war uns heute das Wetter wohlgesonnen.

Bei erträglichen Temperaturen gingen zunächst ab 12 Uhr die Fetten-Reifen auf die 5 km lange Zeitfahrstrecke zwischen Märkisch Buchholz und Köthen. Die kleinen Renner präsentierten sich toll.

Würdig präsentierte den Verein unser kleines Nachwuchstalent Jonas Struck gleich gefolgt von zwei Sportlern vom RSV Blankenfelde

1. JONAS STRUCK           RSV 93 KÖNIGS WUSTERHAUSEN/WILDAU E.  12:12,3
2. DAVID NOWAK             RSV BLANKENFELDE E.V.               Fette Reifen  12:58,7
3. LAURA VOGEL             RSV BLANKENFELDE E.V.               Fette Reifen  13:04,0
Zwei Sekunden später folgte dann Dominik Maltzahn vom RSV 93 KW.
Später folgten dann die Altersgruppen U11 (ebenfalls 5 km)
U11
1.   MAURICE MICHAEL        RSV BLANKENFELDE E.V.               11:52,3
2.   LOUIS PEPE KAFFKA      MAHRZANER RADSPORT CLUB BERLIN 94 E.  12:13,0
3.   LEON BARKHAUSEN      RSV BLANKENFELDE E.V.               12:29,6
Ab der U13 werden 10,6 km unter die Reifen genommen. Hierbei präsentiert sich die Strecke voller Abwechslung. Starker wind versüßte den Rennern, welche nach der Wende in Köthen das Örtchen verließen…. sie verursachten sicherlich bei jedem starke Schmerzen in den Beinen. Dennoch kämpfte jeder und zeigte was in ihm steckt.
U13
1. 42   AARON BESSAU           MAHRZANER RADSPORT CLUB BERLIN 94 E.  20:09,2
2. 57   NIKA ISBERNER          RSV BLANKENFELDE E.V.                                       20:26,8
3. 45   MARIAN MURUGIAH        RSG SPRINTER FREDERSDORF                       20:33,9
U15
1.  YANNICK SCHAFFRATH     Berliner TSC                         u15                                16:17,0
2. BJARNE TEUSCHER        RSV 93 KÖNIGS WUSTERHAUSEN/WILDAU E. u15  16:43,5
3. PAUL GERMER            1. RSC Strausberg                   u15                                      16:44,6
Unser zweiter U15er schaffte den 5. Platz gleich hinter einer respektablen Leistung von Maximilian Michael vom RSV Blankenfelde.
U17
 1. ROBIN RUHE             MARZAHNER RADSPORT CLUB BERLIN 94 E. u17  14:52,7
 2. NICOLAS ZIPPAN    RSV 93 KÖNIGS WUSTERHAUSEN/WILDAU E. u17  15:09,9
 3. Cedric Stein              RG Hamburg                           u17                                 15:39,5
Den 4. Platz belegte unser zweiter Sportler in der U17 Adrian Püschel.
Männer
1.    DOMINIC WEINREICH      LKK RACING TEAM                     Männer     13:50,8
2.    ROLF BERGER            TEAM DIAGNOSE BERLIN                 Männer     13:58,5
3.    NORMAN BADORREK        Grebser Cycling Team                 Männer  14:33,0
Frauen
1.   AMELIE KOLWEYH         BRC Zugvogel 1901                   Frauen                 15:18,8
2.   ADRIENN ZSAKAY         CITEC RÖLTGEN CYCLING TEAM           Frauen  17:08,1
3.   Kerstin Runge          Team Krone Berlin                   Frauen                           17:16,8
Senioren 2
1.   ENRICO HEINOWSKY       MARZAHNER RADSPORT CLUB BERLIN 94 E. Senioren 2  13:22,0
2.   GREG AMBROISINE        Squadra Berlin                       Senioren 2                                   15:01,0
3.   Martin Peters          BRC Endspurt                         Senioren 2                                           15:01,1
Leider konnte Manuel keinen Platz auf dem Podest ergattern. 15 Sekunden fehlten auf den 3., so landete er auf Platz 5.
Senioren 3
1.   Jöran Hill             BSG AOK Nordost                     Senioren 3                                          14:15,1
2.   CONSTANTIN WEBER       BRC Endspurt                         Senioren 3                             14:19,9
3.   CHRISTIAN BRACKE       SVG. ZEHLENDORFER EICHHÖRNCHEN E.V   Senioren 3  14:59,3
Micha Zippan fehlten 39 Sekunden auf den 3. Platz und so landete er auf dem 6. Auch Bjarne Vater Jens Teuscher ging an die Startlinie und drückte mit einem normalen Rennrad die Runde in 17:56 min. Super gemacht.
Senioren 4
1.   MICHAEL FRISCH         BSV ADW BERLIN E.V.                 Senioren 4                15:27,5
2.   FRANK-DIETER DR. GROENKRSV BLANKENFELDE E.V.               Senioren 4  17:11,4
3.   Peter Gasterstädt      Hagi Racing Team                     Senioren 4                      17:12,2
Alle Ergebnisse findet ihr hier.
Mir bleibt zu sagen, dass ich stolz bin ein Mitglied einer so gut geölten Vereinsmaschinerie zu sein. Alle haben sich heute wieder in prachtvoller Manier eingebracht.
Danke für diesen tollen Tag und danke an ALLE Teilnehmer, die diesen erst so ermöglicht haben.
So bleibt mir zu sagen, dass ich hoffe, dass wir uns alle bei der Landesmeisterschaft EZF in Brusendorf wiedersehen.
Mit sportlichem Gruß
i.A. Manuel Domann

LVM EZF 2018

 Rennsport, Vereinsleben  Kommentare deaktiviert für LVM EZF 2018
Mai 142018
 

Eine große Herausforderung liegt hinter uns:

Wir haben die Landesmeisterschaften erfolgreich gemeistert.

Mir ist bewußt, daß es streckenweise bis an die persönlichen Leistungsgrenzen ging.- Einiges ist im Vorfeld vom Verband aufgrund des plötzlichen Ausscheidens der Geschäftsführerin buchstäblich auf der Strecke geblieben bzw. ohne unser Verschulden sehr kurzfristig übermittelt worden.

Wir haben uns seit Januar intensiv in allen Bereichen darauf vorbereitet, haben nun die Erfahrung gemacht, daß eben „Live is Life“ doch anders sein kann als alle Planungen. Wir werden die Veranstaltung natürlich noch gründlich auswerten.

Ganz wichtig ist für uns, daß es durchweg positive Reaktionen gab, wir viel Lob und Anerkennung von den Rennern und Funktionären bekamen. Natürlich gab es auch kleine Pannen. Fahrer standen nicht im Ergebnis, obwohl sie gefahren sind, oder hatten gemeldet und waren nicht in der Startliste o.ä. Das liegt aber alles außerhalb unserer Verantwortung, aber wir kümmern uns trotzdem darum.

>>Ich möchte nun nochmals, ohne im einzelnen aufzuzählen, allen Mitgliedern und Angehörigen für ihren stundenlangen Einsatz bzw. für die Vorbereitung dieser ganz besonderen Veranstaltung, auch im Namen des Vorstands, ganz herzlich danken. Ich hoffe, daß damit auch unser Zusammengehörigkeitsgefühl weiter gestärkt wurde.<<

Raimund Dinter

Vorsitzender

Nun noch ein Paar Eindrücke eines Renners.
Weiterlesen »