Apr 132018
 
Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung ist unser Nicolas Zippan (U15) zum „Sportler des Jahres 2017“ im Landkreis gekürt worden. Für uns alle ein Grund zu großer Freude, ist doch sein enormer Trainingsfleiß und Siegeswille reich belohnt worden, und auch die großen Anstrengungen von Micha (und Hans) haben Früchte getragen. Herzliche Glückwünsche zu diesem großen Erfolg!
Wir werden natürlich auch weiterhin alles dafür tun, daß nicht nur Nicolas, sondern auch die Trainingsgruppe mit Adrian und Eric weiter auf der Erfolgsspur bleibt.
Mit sportlichen Grüßen
Raimund
Vorsitzender
Anm.d. Redakteurs:  Den Artikel in der MAZ könnt ihr hier einlesen
Apr 012018
 

Am letzten Tag des März startete das traditionsreiche Rennen um den Sachsenring. Einer herausfordernde Strecke mit 66 Höhenmetern pro Runde erwartete Micha Zippan, Adrian und Eric. Nicolas war leider noch etwas erkrankt und musste dadurch das Rennen aussetzen.

Eine lange Anfahrt inklusive frühes Aufstehen stand an.  Um 10:50 Uhr sollten die U15er mit den U17w auf die Strecke gehen. Das Fahrerfeld umfasste sagenhafte 79 Starter. Gefahren werden mussten 6 Runden (21km). Eine scheinbar ewig langer Anstieg zum Ziel säumte die Strecke genauso wie ein Labyrinth aus Kurven. Aber unsere Renner sind gut drauf. Adrian und Eric bissen sich im Hauptfeld fest. Dieses mussten sie in der 5. Runde kurzzeitig gehen lassen holten es aber mit vereinten Kräften wieder ein und fuhren dann mit diesem ins Ziel. Adrian erreichte als 15. und Eric als 17. die Ziellinie. Bereinigt ohne Mädels der AK 17 wäre das für Adrian der 10. Platz für Adrian und der 11. Platz für Eric. Die Jungs können zurecht stolz auf das geleistete sein. Eric schaffte es als 3. des Jahrgangs 2005 über den Zielstrich und bewies, dass er seinen Spitznamen „kleine Kampfmaschine“, den er von Raimund Dinter, verliehen bekommen hat alle Ehre. Weiter So Jungs.

Ergebnis: http://internationales-sachsenringradrennen.de/downloads/ergebnisse/2018-03-31/20180331-sachsenring-schueler-u15.pdf

Nach den U15 stand dann um 13 Uhr Micha Zippan am Start. Das Fahrerfeld umfasste ca. 50 Mann. Es blieb bis zur hälfte des Rennen geschlossen. Am Anstieg Riss dann das Ur-Krostztitzer Team, sowie der Deutsche Seniorenmeister (Schäfer) aus. Micha war kurz dahinter unterschätzte zu seinem Leidwesen die Situation und ordnete sich im Feld wieder ein. Die Spitzengruppe wurde bis zum Ende des Rennens auch nicht mehr eingeholt. Micha belegte dennoch einen guten 15. Platz.

http://internationales-sachsenringradrennen.de/downloads/ergebnisse/2018-03-31/20180331-sachsenring-senioren.pdf

Bilder:

6-Tage-Rennen 2018

 Allgemein, Rennsport  Kommentare deaktiviert für 6-Tage-Rennen 2018
Jan 312018
 

Das Jahr begann turbulent. Unser Nachwuchs Nicolas Zippan und Eric Domann startete im Rahmenprogramm des traditionsreichen 6-Tage-Rennens in Berlin.

Für die Jugend (U15) hieß es 3 Tage am Stück ackern. Aber Wochen davor war es wichtig zu trainieren. So fuhr der Trainer und Vater Michael Zippan häufig mit den Sportlern und ab und an auch Manuel Domann nach Frankfurt/Oder, damit die beiden Renner dort ihre Trainingsrunden abspulen konnten.

Nicolas … frisch gekürter Landesmeister  U15 Brandenburg im Omnium und Eric der sein erstes Jahr in der U 15 verbringt trainierten hart, um möglichst gut abzuscheiden.

Der erste Wettkampftag war der Familientag:

Hier mussten jeweils Eric und Nicolas zunächst im U15 Omnium Cup – Sport gegen Gewalt – 20 Temporunden absolvieren anschließend mussten sie weitere 30 Temporunden im Finallauf fahren

Am Ende des Tages stand das Geburtstagskind Nicolas auf Platz 2 und Eric auf Platz 15

Kleiner Wermutstropfen war, dass das erste Rennen 9:30 Uhr startete und der Einlass der Eltern und Angehörigen, sowie weitere Zuschauer erst 10 Uhr öffnete, sodass die Kids unter Ausschluss der Öffentlichkeit fahren musste.

Am Montag standen zunächst 30 Temporunden in den Vorläufen an und dann 40 Temporunden im Finale

Auch hier konnten sich Nicolas und Eric in den Vorläufen wieder fürs Finale qualifizieren. Eric musste gegen ein starkes Fahrerfeld antreten, kämpfte aber und belohnte sich wieder mit dem Einzug ins Finale. Leichter fiel es da schon Nicolas, etwas problemloser zog er das Ticket in die Finalrunde des Tages.

Im Finale (Dänisches Punktefahren) belegte dann Nicolas den 3. und Eric den 10. Rang. In der Gesamtwertung auch dem 2. Tag bedeutete das für Nicolas den 3. Platz und Eric den 12.

Am dritten und letzte Tag hieß es im U15 Omnium Cup – Sport gegen Gewalt – 50 Runden Punktefahren. Spannend ging es zu. Das Rennen wurde von Runde zu Runde schneller. Irgendwann riss Erik Leonhardt aus und setzte sich ab. Nach einiger Zeit setzten die drei Erstplatzierten Favoriten nach. Es wurde immer Lauter im Velodrom und am Ende hieß es für Nicolas Platz 3. und sicherte sich selbigen Gesamtplatz. Eric sicherte sich nach hartem Kampf den 13. Platz.

Eric hat seitdem „kleine Kampfmaschine“ genannt. Eric war einer von drei Kindern, die aus dem Jahrgang 2005 stammen.

Nicolas hat sich diesen 3. Platz stark erkämpft und kann sehr stolz auf sich und die gezeigte Leistung sein.

Der Vorsitzende Raimund Dinter , sowie der Trainer Michael Zippan sind sehr stolz auf ihre Schützlinge. Weiter so!

Ergebnisse: http://sixday.com/de/six-day-berlin-deutsch/six-day-berlin-ergebnisse/